Werkstatt in Flammen 

Brand in Bielefeld löst Großeinsatz aus – Straße gesperrt

+
Bielefeld: Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen (Symbolbild). 

Nachdem in einer Autowerkstatt in Bielefeld ein  Brand ausgebrochen war, wurde umgehend die Feuerwehr alarmiert. Für die Löscharbeiten mussten die Retter eine Straße sperren. 

+++ Newsticker: Autowerkstatt in Bielefeld in Brand aktualisieren +++ 

Update: 12.27 Uhr. Bielefeld – Nach ersten Erkenntnissen kamen bei dem Brand in Bielefeld keine Personen zu Schaden. In einer Werkstatt war am Montagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Polizisten schätzen den entstandenen Sachschaden auf rund 25.000 Euro. Die Evenhausener Straße musste während der Löscharbeiten stellenweise voll gesperrt werden. Inzwischen ist die Fahrbahn wieder frei. 

Lesen Sie auch: In Bielefeld wurde ein Junge von einem Auto erfasst. Der 13-Jährige war an einer Bushaltestelle plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen. Der Mann, der hinter dem Steuer des Wagens saß, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten

Bielefeld: Feuer in Hof-Werkstatt ausgebrochen 

Erstmeldung: 25. März, 11.49 Uhr. Bielefeld – An der Evenhausener Straße in Bielefeld bracht am Montagmorgen (25. März) ein Feuer aus. Gegen 9.40 Uhr schlugen die Flammen aus einer Hof-Werkstatt. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert. 

Brand in Werkstatt: Straße in Bielefeld gesperrt 

Das Feuer breitete sich schnell aus. Wenig später brannte auch die Auto-Werkstatt, die sich in unmittelbarer Nähe befindet. Die Rettungskräfte aus Bielefeld bekamen die Flammen jedoch unter Kontrolle.

Derzeit wird das Gebäude gelüftet. Rund 35 Feuerwehrleute sind vor Ort. Während der Löscharbeiten in Bielefeld-Brönninghausen ist die Evenhausener Straße zwischen Runkelkrug und Bechterdisser Straße komplett dicht. 

Bielefeld: Die Evenhausener Straße musste während der Rettungsmaßnahmen zeitweise gesperrt werden.


Die Ermittler aus Bielefeld haben eine Lüge aufgedeckt. Eine Frau beschuldigte eine unbekannte Tätergruppe ihren Mann mit einem Messer verletzt zu haben In Wirklichkeit geschah jedoch etwas völlig anderes

Ein Familienvater hat in Bielefeld offenbar seine Tochter (2) und seinen Sohn (1) mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten. Anschließend verletzte er sich selbst lebensgefährlich. Er starb in einer Klinik. Nun wurde seine Leiche untersucht. Das Ergebnis liegt jetzt vor

Fahrerflucht: Auf der A2 bei Bielefeld kam es zu einem Unfall mit zwei Verletzten. Der Verursacher fuhr einfach weiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare