Unglück im Urlaub

Bis zur Hüfte im Watt – Bielefelderin löst Großeinsatz aus

+
Die Feuerwehr musste eine Frau aus Bielefeld aus dem Watt retten. (Symbolbild)

Großer Schreck im Urlaub: Eine Frau aus Bielefeld musste vor Langeoog von der Feuerwehr aus dem Watt gerettet werden. Sie drohte einzusinken.

Bielefeld – Eine Frau aus Bielefeld musste bereits am Dienstag (30. April) von der Feuerwehr aus einem Priel im Watt vor Langeoog gerettet werden. Die Senioren, die auf der Insel Urlaub machte, drohte im Schlamm einzusinken. Laut Medienberichten von der Insel sei die Frau bis zur Hüfte eingesunken. 

Demnach hätte sie sich nicht mehr selbstständig aus dem Schlamm befreien können. Mit einem Rettungsfloß, das von einem Traktor gezogen werden musste, konnte die Frau aus Bielefeld schließlich befreit und an den Strand gebracht werden. Der Rettungsdienst betreute sie anschließend.

Eine Frau aus Bielefeld musste im Urlaub aus dem Watt gerettet werden.

Nach Unfall mit Frau aus Bielefeld: Feuerwehr rät zur Vorsicht

Die Feuerwehr rät jedem Urlauber, der auf einer Sandbank spazieren geht, nicht durch den Priel abzukürzen. "Dieser hat zu keiner Zeit einen tragfähigen Grund", heißt es. 

Erst vor Kurzem wurde in Bielefeld ein 33-Jähriger brutal attackiert. Auch zu einem weiteren Überfall kam es in Bielefeld: Ein Dieb schlägt einer Frau auf dem Rollator ins Gesicht.

Auch interessant

Kommentare