Täter nach Überfall in Bielefeld flüchtig

Angestellter mit Pistole bedroht: Polizei fahndet nach Tankstellen-Räubern

+
In Bielefeld fahndet die Polizei nach Tankstellen-Räubern (Symbolbild).

Die Polizei Bielefeld fahndet nach zwei Tankstellen-Räubern. Die Männer hatten einen Angestellten mit einer Waffe bedroht und Geld erbeutet.

  • In Bielefeld haben zwei maskierte Männer eine Tankstelle überfallen 
  • Ein Täter bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe
  • Die Polizei fahndet nun nach den beiden

Update: 30. Januar. Wie die Polizei Bielefeld bekannt gibt, haben die Männer einen Überfall auf eine Apotheke in Bielefeld verübt. Daraufhin konnten die Täter gefasst werden.

Erstmeldung vom 6. Januar. Bielefeld – Der Überfall ereignete sich am Samstagabend (4. Januar) gegen 18.15 Uhr. Zwei maskierte Männer betraten den Verkaufsraum der Tankstelle an der Ecke Apfelstraße/Bultkamp und hielten dem Angestellten einer Schusswaffe vor die Nase. Einer der Täter ging mit geöffnetem Rucksack hinter den Tresen und der mit der Waffe forderte den Mitarbeiter auf, das Geld aus der Kasse in diesen Rucksack zu packen. 

Bielefeld: Tankstellen-Räuber können entkommen

Neben dem Geld packten die Maskierten noch mehrere Schachteln Zigaretten in den Rucksack. Kurz darauf rannten sie aus dem Verkaufsraum der Tankstelle in Bielefeld und flohen in unbekannte Richtung. Der Mitarbeiter konnte die Täter wie folgt beschreiben:

  • Beide Männer sollen etwa 25 Jahre alt gewesen sein
  • Zirka 1,80 Meter groß
  • Schlanke Statur
  • Einer trug eine schwarze Daunenjacke mit Kapuze, schwarze Sportschuhe und eine schwarze Jogginghose
  • Der Mann hielt eine schwarze Pistole in der Hand
  • Der zweite trug eine Brille, eine grau-schwarze Jacke, einen schwarzen Kapuzenpullover, graue Sportschuhe und einen Rucksack
  • Beide waren mit einem schwarzen Tuch über dem Gesicht maskiert
  • Sie sprachen in akzentfreiem Deutsch

Die Polizei Bielefeld bittet um Hinweise. Wer zur Tatzeit in der Gegend rund um die Tankstelle an der Apfelstraße etwas verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 zu melden. Auch in einem anderen Fall aus OWL sucht die Polizei dringend nach Zeugen: Räuber aus Delbrück gingen bei ihrem Tankstellen-Überfall besonders rabiat vor. Sie bedrohten den Angestellten mit einer Axt.

Auch in Detmold wurde der Mitarbeiter einer Tankstelle Opfer eines Überfalls. Ein Mann ging geradewegs auf ihn zu, zog ein Messer und forderte die Tageseinnahmen. Auch hier fahndet die Polizei noch nach dem Täter. Erfolgreich verlief hingegen die Suche nach zwei Räubern aus dem Raum Minden: Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Minden konnten mittlerweile beide Täter gefasst werden

Momentan fahndet die Polizei in Bielefeld dringend nach einem Mann, der sich offenbar an einem kleinen Mädchen vergreifen wollte. Auf offener Straße packte er die 12-Jährige.

Nach einem weiteren bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle in Herford nordöstlich von Bielefeld in NRW fahndet die Polizei jetzt nach einem Duo. 

Polizei und Staatsanwaltschaft gaben nun in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt, dass in einer Asylbewerberunterkunft in Versmold westlich von Bielefeld (NRW) ein 25-jähriger Mann mit einem Messer attackiert wurde und nun die Mordkommission neue Erkenntnisse zu der Gewalttat mitgeteilt hat.

Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall, der sich kürzlich in OWLs größter Stadt ereignete: In Bielefeld wurde eine Frau bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Schildesche mit einer Schusswaffe bedroht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare