Unfall in Bielefeld

Unglück auf dem Schulweg: 7-Jähriger und Mutter von Auto erfasst – Frau fuhr über rote Ampel

+
Mutter und Kind wurden von der rechten Vorderseite des Wagens getroffen. 

Mutter und Kind werden auf dem Weg zur Schule in Bielefeld von einem Auto angefahren. Die Fahrerin des Wagens hatte zuvor eine rote Ampel übersehen. Die Polizei hat eine Vermutung, wie es zu dem Unglück kommen konnte. 

Bielefeld – Heute Morgen (Dienstag, 6. November) war eine 23-Jährige mit ihrem Wagen auf der Vilsendorfer Straße in Richtung Schildesche unterwegs. Kurz vor der Kreuzung zur Straße Bierwelle übersah die Frau gegen 8 Uhr eine rote Ampel. 

Gleichzeitig wollte eine Mutter mit ihrem 7-jährigen Kind die Fahrbahn an der Fußgängerampel überqueren. Das Auto erfasste die beiden. 

Unfall in Bielefeld: Mutter und Kind verletzt 

Die Fußgänger wurden von der rechten Vorderseite des Wagens erfasst. Laut Polizei Bielefeld wurde die Mutter bei dem Unglück leicht verletzt. Ihr Sohn erlitt Prellungen sowie Schürfwunden. Beide kamen in ein Krankenhaus.  

Nach Unglück: Polizei Bielefeld hat eine Vermutung 

Warum die Autofahrerin die rote Ampel an der Vilsendorfer Straße in Bielefeld übersah, steht noch nicht fest. Die Beamten glauben, dass die Frau möglicherweise aufgrund der tief stehenden Sonne nichts sehen konnte. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. 

Sichere Fahrweise im Herbst: Bielefelder Beamte geben Tipps

Die Polizei möchte die Bielefelder darin erinnern, im Herbst vorsichtiger zu fahren, um Unfälle zu vermeiden: 

  • Auf dem nassen Laub rutschen die Fahrzeuge schneller von der Straße.
  • Die Geschwindigkeit sollte immer den Witterungsbedingungen angepasst werden. 
  • Die tief stehende Sonne in den Herbst- und Wintermonaten schränkt die Sicht im Straßenverkehr deutlich ein.  
  • Ähnliches gilt bei Nebel. 
  • Es ist daher besondere Aufmerksamkeit und achtsame Fahrweise geboten, so die Polizei Bielefeld. 
Auf der Vilsendorfer Straße in Bielefeld wurden Mutter und Kind von einem Auto erfasst und verletzt. 

Die Polizei bereitet sich inzwischen auf den Nazi-Aufmarsch am kommenden Wochenende vor. Hunderte rechtsradikale Gruppen werden dann nach Bielefeld kommen. 

In der vergangen Wochestarb bei einem Unfall in Bielefeld ein Hund. Die beiden Unfallbeteiligten beschuldigten sich nach dem Zusammenstoß gegenseitig. 

Bei einem weiteren Zwischenfall in Bielefeld hat ein Kleinlaster ein Auto gerammt. Der PKW landete dabei im Gleisbett. Der Unfallverursacher ergriff anschließend die Flucht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare