Autobahn bei Bielefeld (NRW)

Unfall auf A33 verursacht: Polizei sucht Lkw-Fahrer

Die Polizei Bielefeld fahndet aktuell nach einem unbekannten Lkw-Fahrer, der auf der A33 einen Unfall mit drei Fahrzeugen verursachte und dann weiterfuhr.

Bielefeld – Der Vorfall ereignete sich am Montag (8. Februar) auf der A33 bei Bielefeld. Bei starkem Schneefall, der die Autobahnen in OWL in den vergangenen Tagen in spiegelglatte Rutschbahnen verwandelte*, war gegen 12.45 Uhr ein Lkw-Fahrer in Richtung Osnabrück unterwegs.

Zwischen den Anschlussstellen Bielefeld Zentrum und Steinhagen in Ostwestfalen* versuchte ein 31-jähriger Mann aus Hövelhof in seinem Opel den Lkw zu überholen. Bei dem Manöver scherte der Sattelzug jedoch plötzlich nach links aus, was den Opelfahrer dazu zwang, stark zu bremsen und das Lenkrad herumzureissen, wie owl24.de* berichtet.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

A33 bei Bielefeld: Lkw-Fahrer verursacht Unfall mit drei Fahrzeugen

Als der 31-jährige Opelfahrer das Lenkrad herumreißen musste, kam er ins Schleudern und krachte deshalb in die Mittelleitplanke aus Beton der A33 bei Bielefeld*. Hinter ihm fuhr zu der Zeit ein 54-jähriger Mann aus Stemwede, der es nicht rechtzeitig schaffte, seinen Mercedes abzubremsen. Er fuhr in die Seite des vor ihm verunglückten Opels.

Auch eine 20-jährige Autofahrerin aus Haundorf bei Ansbach wurde in den Unfall auf der A33 bei Bielefeld verwickelt. Sie konnte ihren VW Golf nicht abbremsen und kollidierte sowohl mit dem Mercedes als auch mit dem Opel. Der Lkw-Fahrer, der mit seinem Schlenker den die Kollision verursacht hatte, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern.

A33 bei Bielefeld: Ein Lkw-Fahrer verursachte hier einen Unfall (Symbolbild).

Bielefeld: Fahndung nach Unfallverursacher auf A33

Bei dem Unfall auf der A33 wurde keine der drei involvierten Personen verletzt. Der Sachschaden wird von den Ermittlern auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Die Bergungsarbeiten dauerten bei starkem Schneefall etwa drei Stunden. Der Opel und der VW mussten abgeschleppt werden. Die Polizei Bielefeld fahndet nun nach dem flüchtigen Lkw-Fahrer.

Zeugen, die Hinweise zu dem Sattelschlepper oder dem Fahrer geben können, werden gebeten, sich zu dem Unfall auf der A33 unter der 0521/54 50 bei der Polizei Bielefeld zu melden. Doch nicht nur auf den Autobahnen sorgt das eisige Winterwetter für Chaos: Innerhalb Bielefelds stehen die Stadtbahnen still*. Die Busse fahren nur sporadisch. Doch auch die Supermärkte, Tankstellen und die Abfallbetriebe in Bielefeld ächzen unter den Schneemassen auf den Straßen*. (*Msl24.de und owl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/dpa

Auch interessant

Kommentare