33-Jähriger aus Bielefeld übersieht Pkw

200 Meter auf der A33 mitgeschleift – Motorradfahrer schwer verletzt

+
Bei einem Unfall mit einem Motorrad auf der A33 in Richtung Bielefeld wurde ein Mann schwer verletzt. (Symbolbild)

Ein Motorradfahrer aus Bielefeld wurde bei einem Unfall auf der A33 schwer verletzt. Er übersah beim Spurwechsel einen Pkw. Es kam zur Kollision.

  • Schwerer Unfall auf der A33
  • 33-jähriger Kradfahrer übersieht Pkw
  • Autobahn gesperrt

Bielefeld – Ein 33 Jahre alter Motorradfahrer aus Bielefeld war am späten Donnerstagabend (27. Juni) gegen 23.30 Uhr auf der A33 bei Künsebeck unterwegs. Daraufhin wollte er vom Beschleunigungsstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Brilon wechseln. Dabei übersah der 33-Jährige einen Pkw.

Bereits einen Tag zuvor gab es auf der A33 einen schweren Unfall. Ein 25-jähriger Autofahrer übersah ein Stauende. Der junge Mann verstarb noch am Unfallort. Außerdem feuerte ein 65-Jähriger plötzlich Schüsse von einem Balkon ab. Daraufhin kam es in Bielefeld zu einem SEK-Einsatz.

Bielefeld: Kradfahrer 200 Meter mitgeschleift

Der 56-jährige Fahrer eines Mercedes aus Karlsruhe konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig stoppen. Es kam zur Kollision. Anschließend schleifte das Auto das Motorrad noch etwa 200 Meter mit. Dabei wurde der Mann aus Bielefeld schwer verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Fahrbahn in Richtung Bielefeld gesperrt

Die Fahrbahn wurde durch ausgelaufene Betriebsstoffe massiv verunreinigt. Der Mann aus Karlsruhe blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Die A33 in Richtung Bielefeld musste bis 2.30 Uhr voll gesperrt werden.

Vor wenigen Tagen kam es in Bielefeld zu einem weiteren schweren Unfall. Ein Autofahrer übersah beim Abbiegen ein ihm entgegenkommendes Motorrad. Bei dem Zusammenstoß wurde der Kradfahrer lebensgefährlich verletzt.

Erst vor wenigen Wochen kam es auf der A33 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Eine Seniorin kam mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Aktuell laufen Bauarbeiten auf der A33 bei Paderborn. Dafür wurde kürzlich eine Baustelle von 1,5 auf neun Kilometern verlängert. Außerdem ist eine Anschlussstelle dicht.

Darüber hinaus kam es kürzlich zu einer absolut bizarren Situation: In Bielefeld sucht die Polizei einen Mann, der die Heckscheibe eines Autos mit einem gefrorenen Schnitzel zerstört hat. Trotz Vollbremsung konnte ein Biker aus Detmold einen Zusammenstoß mit einem PKW, der plötzlich aus einer Einfahrt kam nicht mehr verhindern. Seine Motorradfahrt endete folgenschwer.

Bei einer Zirkus-Vorstellung in Bielefeld stürzte ein Artist in die Tiefe. Umgehen wurde er von Sanitätern des Circus Krone betreut. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nun meldete er sich per Videobotschaft aus der Klinik.

Die Polizei sucht nach einem Vermissten aus Bielefeld. Der Mann verschwand in Richtung Sparrenburg spurlos. Bei dem Fall sind die Beamten auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen.

Zu einem kuriosen Einsatz mussten die Retter am Dienstagmorgen (2. Juli) ausrücken. Eine entlaufene Schafherde sorgte im Bielefelder Süden für Probleme im Berufsverkehr. Eine Straße musste zeitweise voll gesperrt werden. Pendler mussten geduldig sein.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Dornberger Straße in Bielefeld wurde ein Motorradfahrer von einem Maserati aus Herford erfasst. Umgehend wurden die Rettungskräfte alarmiert. Als Polizei und Notarzt an der Unglücksstelle in Bielefeld eintrafen, wurde das ganze Ausmaß der Kollision deutlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare