Festnahme in Bad Oeynhausen

Nach zwei Bränden in zwei Tagen: Feuerteufel festgenommen

+
Polizei und Feuerwehr bei dem Einsatz an der Stüher Straße in Bad Oeynhausen.

Im Mai brachen in Bad Oeynhausen zwei Feuer aus. Innerhalb von zwei Tagen und nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Nun gab es eine Verhaftung.

Bad Oeynhausen – Die beiden Feuer wurden am 22. und 23. Mai gelegt. Unter dem Anbau eines unbewohnten Gebäudes im Osterweg brannte Stroh. Der Sachschaden blieb gering, verletzt wurde niemand. So auch bei dem nächsten Feueralarm am folgenden Abend: Die Feuerwehr rückte zu einem Brand in der Stüher Straße aus. Hier wurde Feuerholz angezündet, welches hinter einer Halle lagerte. 

Auch hier wurde niemand verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Nach einer Untersuchung der Brandorte in Bad Oeynhausen, die nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen, war schnell klar, dass es sich um Brandstiftung handelt. Hierbei halfen die Expertise eines Sachverständigen und eines Spürhundes. 

Auch in Borgholzhausen brannte ein großer Teil einer Halle der Firma Schüco ab. Lange war unklar, was danach aus den Mitarbeitern werden soll.

Feuer in Bad Oeynhausen: Brandstifter verhaftet

Dank der Hinweise von Zeugen und weiterer Ermittlungsarbeit konnte schließlich ein 24-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen ausfindig gemacht werden. Der Mann wurde kurz darauf an seinem Arbeitsplatz in Bünde verhaftet. Bei der anschließenden Vernehmung gestand er die Taten. Auf ihn kommt nun eine Anklage wegen vorsätzlicher Brandstiftung zu.

Auch in Minden konnte die Polizei einen Feuerteufel verhaften. Der Mann gestand unglaubliche 22 Brandstiftungen. Im Mai sorgte auch ein gewaltiger Großbrand in Paderborn für Aufsehen. Auf dem Gelände der Paderborner Entsorgungsfirma Stratmann fing Müll Feuer und sorgte dafür, dass eine Lagerhalle komplett ausbrannte. Zwischenzeitlich bestand aufgrund von Rauchgasen auch Gefahr für die Bevölkerung.

Ein 18-Jähriger ist mit seinem Wagen in Bad Oeynhausen eine Böschung hinab gestürzt und gegen einen Baum geprallt. Ein Notarzt kümmerte sich um den Mann. Die Beamten haben einen Verdacht, wie es zu der Kollision gekommen sein könnte. 

In Bad Oeynhausen ereignete sich eine unfassbare Tat: Weil ein Spaziergänger ihnen keine Zigarette geben konnte, schlugen drei Männer auf ihn ein und griffen mit einem Messer an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare