Unfall

Unfall auf B61: Schwere Kollision mit Audi-Fahrerin – mehrere Verletzte

Auf der B61 zwischen Herford und Bielefeld kam es zu einem Unfall. Zwei Autos stießen frontal zusammen. Es gab mehrere Verletzte.

Bielefeld/Herford – Zu Verkehrsbeeinträchtigungen in Form von Stau ist es nach einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 61 in Nordrhein-Westfalen (NRW) gekommen. Zwischen Herford und Bielefeld sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. Bei der Kollision wurden mehrere beteiligte Personen verletzt.

StraßeBundesstraße 61 (B61)
Beginn Bassum
Ende Rheda-Wiedenbrück
BundesländerNiedersachsen, Nordrhein-Westfalen
Ereignis Unfall und Sperrung zwischen Bielefeld und Herford

B61: Unfall bei Herford – drei Personen verletzt, darunter eine Frau (20) aus Bielefeld

Der Frontal-Crash auf der B61 (Bielefelder Straße) ereignete sich am Montagnachmittag (21. Dezember) gegen 15.50 Uhr. Ein Mann (27) aus Bad Salzuflen befand sich mit seinem blauen Kia auf der besagten Bundesstraße zwischen Herford und Bielefeld. Neben ihm auf dem Beifahrersitz saß eine gleichaltrige Frau. Vor ihm fuhr ein weißer Corsa, hinter dessen Steuer eine Frau (20) aus Herford saß. An einer Einmündung wollte sie nach rechts in den Hüchtenbrink abbiegen wollte. Doch das bemerkte der 27-Jährige offenbar zu spät.

Da er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, wich der Kia-Fahrer auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kam es schließlich zu einem Frontal-Crash, denn sein Auto prallte mit einem entgegenkommenden Audi A5 zusammen. In diesem Wagen befand sich eine 20-jährige Frau aus Bielefeld. Bei dem Unfall auf der B61 kamen mehrere Personen zu Schaden. Der 27-jährige Mann aus Bad Salzuflen und seine Beifahrerin (27) sowie die Audi-Fahrerin erlitten Verletzungen.

B61: Nach Frontal-Crash – Bundesstraße zwischen Herford und Bielefeld gesperrt

Nach dem Unfall auf der B61 wurden umgehend die Einsatzkräfte alarmiert. Sanitäter kümmerten sich um die verletzten Personen. Die 20-jährige Bielefelderin, die mit ihrem Audi in Richtung Bielefeld unterwegs war, wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Personen aus Bad Salzuflen kamen ins Herforder Klinikum, wie die Feuerwehr in einem Bericht auf Facebook mitteilte.

Die Corsa-Fahrerin blieb bei dem Frontal-Crash auf der B61 unverletzt. Nach dem Unfall musste die Bundesstraße zwischen Herford und Bielefeld für den Verkehr zeitweise voll gesperrt werden. In beide Fahrtrichtungen bildeten sich lange Staus. Gegen 18 Uhr konnte die Polizei die Fahrbahn wieder freigeben, nachdem die Bergungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen waren und die Feuerwehr die Fahrbahn von Benzin und Öl befreien konnte.

Nicht nur auf der Bundesstraße krachte es. Am Samstag (19. Dezember) wurde auf der A2 bei Bielefeld eine 29-Jährige bei einem Unfall von einem Transporter erfasst und im Rückstau kam es plötzlich erneut zu einer Kollision.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Herford

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare