Behinderung in Baustelle

Newsticker: Unfall auf A33! Vollsperrung nach Karambolage

Auf der A33 bei Bielefeld hat es in einer Baustelle einen Unfall gegeben. Nach einer Vollsperrung kommt es zu Staus. Wir berichten im Newsticker.

>>Newsticker zum Unfall auf der A33 bei Bielefeld aktualisieren<<

Update: 13.00 Uhr. Mittlerweile hat die Polizei Bielefeld weitere Informationen zu dem Unfall auf der A33 herausgegeben. Demnach waren an der Massenkarambolage ein Lkw und fünf Pkw beteiligt. Aufgrund eines liegengebliebenen Wagens auf dem Beschleunigungsstreifen wich eine 21-jährige Golffahrerin nach links aus. Dort fuhr ein Lkw, den sie touchierte. Daraufhin wich der Lkw ebenfalls nach links aus, wo zwei herannahende Pkw zwar rechtzeitig abbremsen konnten, von einem nachfolgenden Golf jedoch ineinandergeschoben wurden.

Der Fahrer des Golfs stieg aus dem Wagen, vergaß jedoch, die Handbremse anzuziehen. Deshalb rollte sein Auto rückwärts auf einen hinter ihm wartenden BMW. Bei dem Unfall auf der A33 bei Bielefeld verletzten sich zwei Personen leicht. Der Sachschaden betrug etwa 15.000 Euro. Die A33 wurde für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt, was zu langen Staus führte.

Update: 09.32 Uhr. Langsam löst sich der Stau auf, der sich nach dem Unfall auf der A33 gebildet hatte. Momentan kommt es noch zu etwa 20 Minuten Verzögerung.

Unfall auf A33 bei Bielefeld: Sperrung aufgehoben

Update: 08.54 Uhr. Nach der Vollsperrung auf der A33 bei Bielefeld nach einem Unfall in einer Baustelle hat die Polizei die Unfallstelle wieder freigegeben. Dennoch kommt es weiterhin zu Stau. Autofahrer müssen mit bis zu einer Stunde Verzögerung rechnen.

Update: 08.40 Uhr. Der Stau, der sich nach dem Unfall auf der A33 nahe Bielefeld gebildet hat, reicht mittlerweile bis hinter Stukenbrock-Senne. Die Autofahrer müssen mit einer halben Stunde Verzögerung rechnen – Tendenz steigend.

Erstmeldung: Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock – Heute hat es gegen 7.30 auf der A33 gekracht. In einer Baustelle zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Kreuz Bielefeld sind mindestens sechs Autos in einen Unfall verwickelt. Die Strecke ist aktuell voll gesperrt.

Auf der A33 bei Bielefeld kam es zu einem schweren Unfall

Laut vorläufigen Angaben der Polizei Bielefeld ist eine Person verletzt. Mindestens drei Autos müssen abgeschleppt werden. Die Bergungsarbeiten sollen noch bis frühestens 9 Uhr andauern. Die Polizei empfiehlt, die Unfallstelle auf der A33 weiträumig zu umfahren. Weitere Infos folgen.

Rubriklistenbild: © dpa/Vennenbernd

Auch interessant

Kommentare