Bielefeld

Schwerer Unfall auf A2: Schwangere Fahrerin eingeklemmt

Am Montag hat sich auf der A2 bei Bielefeld ein schwerer Unfall ereignet. Der Einsatz läuft derzeit noch.

Update: 1. März, 19.08 Uhr. Wie die Polizei soeben per Twitter mitteilte, konnte die Vollsperrung auf der A2 bei Bielefeld nach dem Unfall wieder aufgehoben werden. Zwischen Vlotho-West und Porta Westfalica herrscht derzeit noch fünf Kilometer stockender Verkehr. In welchem Zustand sich die schwangere Frau nach der Kollision auf der Autobahn befindet, ist noch unklar.

Schwerer Unfall auf A2 bei Bielefeld

Erstmeldung: 1. März, 17.43 Uhr. Bielefeld – Polizei und Rettungskräfte wurden am Montag (1. März) zu einem Einsatz auf der A2 gerufen. Dort soll es am Nachmittag zu einem schweren Unfall mit einer Peugeot-Fahrerin gekommen sein.

Ersten Erkenntnissen zufolge war die Frau um 14.15 Uhr auf der A2 bei Bielefeld in Richtung Hannover unterwegs, als sie zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen* Lippe aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. „Der Peugeot kam nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke, schleuderte über die Fahrbahn in die rechte Leitplanke und wieder zurück“, teilt die Polizei mit.

AutobahnA2
Länge486 km
Bundesländer Nordrhein-Westfalen; Niedersachsen; Sachsen-Anhalt; Brandenburg

Unfall auf A2 bei Bielefeld: Schwangere eingeklemmt

Nachdem das Auto schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen gekommen war, rasten ein VW Golf sowie ein anderes Fahrzeug in die Unfallstelle auf der A2 bei Bielefeld hinein, heißt es im Polizeibericht. Die Fahrerin des Peugeot war danach in ihrem Pkw eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Die schwangere Frau musste von Rettungskräften befreit und anschließend per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der Verkehr auf der A2 in Richtung Hannover wird seit etwa 14.45 Uhr von der Polizei an der Anschlussstelle Bielefeld Ost abgeleitet. „Derzeit beginnen die Polizisten den Stau abzuführen“, heißt es in einer Mitteilung. Ein Sachverständiger wurde benachrichtigt, der in Kürze an der Unfallstelle erwartet wird.

Ein Rettungshubschrauber musste nach einem Unfall auf der A2 landen. (Symbolbild)

A2 bei Bielefeld in Richtung Hannover weiter gesperrt

Die A2 ist weiterhin an der Unfallstelle in Richtung Hannover gesperrt. Wie lange die Sperrung bei Bielefeld andauern wird, ist noch unklar. Erst am Morgen hat sich in der Region ein schwerer Unfall ereignet. Auf der A33 im Kreis Gütersloh kollidierten ein Lkw und ein Auto miteinander. Am Mittwoch (31. März 2021) ereignete sich auf der A2 bei Bielefeld ein Massencrash mit elf Verletzten, darunter auch drei Kinder. Am Gründonnerstag (1. April 2021) musste die Autobahn erneut für den Verkehr gesperrt werden: Ein Lkw krachte bei einem Unfall auf der A2 gegen die Mittelleitplanke und sorgte so für eine Sperrung. In beiden Fahrtrichtungen bildeten sich lange Staus. (*msl24.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Michael Häfner/dpa

Auch interessant

Kommentare