Dauerregen

Gefahr für Autofahrer – Aquaplaning auf A2 bei Bielefeld möglich

Dauerregen  schränkte den Verkehr auf der A2 bei Bielefeld ein und sorgte für schlechte Sicht. Autofahrer hatten mit Aquaplaning zu kämpfen.

  • Wegen Dauerregen in NRW kann es für Verkehrsteilnehmer am heutigen Mittwoch (1. Juli) auf den Straßen gefährlich werden. 
  • Auf der A2 kann es aufgrund von Aquaplaning rutschig werden. 
  • Bei Bielefeld stockt der Verkehr aktuell.  

Update: 2. Juli, 12.15 Uhr. Auf der A2 in NRW kam es heute bislang zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Dafür kam es in der größten Stadt in Ostwestfalen-Lippe zu einem folgenschweren Unglück: In Bielefeld wurden mehrere Personen bei einem Unfall auf der Eckendorfer Straße verletzt, nachdem zwei Autos und ein Lkw miteinander kollidiert waren.

Bielefeld (NRW) – Mit Stau und stockenden Verkehr haben Verkehrsteilnehmer auf der A2 bei Bielefeld am heutigen Mittwochvormittag zu kämpfen. In Fahrtrichtung Dortmund sollten Pendler daher aktuell etwas mehr Zeit einplanen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt zusätzlich vor Dauerregen, der auf den Straßen und Autobahnen zu Aquaplaning führen kann. 

Bielefeld
Bevölkerung333.090 (Stand 2016)
Fläche257,8 Quadratkilometer
Höhe118 Meter
BürgermeisterPit Claussen

Bielefeld: Verkehr auf der A2 in NRW gerät ins Stocken – Fahrtrichtung Dortmund betroffen

Zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Süd und Bielefeld-Ost stockt der Verkehr. Wer auf dem besagten Streckenabschnitt der A2 unterwegs ist, muss aktuell etwas mehr Zeit und Geduld mitbringen. Der Zeitverlust kann mehrere Minuten betragen. Die Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise, damit Unfälle und daraus resultierende Sperrungen vermieden werden können. 

Erst am vergangenen Freitag (26. Juni) war es auf der A2 zwischen Bielefeld und Hannover in Höhe der Anschlussstelle Porta Westfalica zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen, als ein Transporter die Mittelleitplanke durchbrach und mehrere Personen verletzt wurden. Anderswo in NRW musste die Autobahn vor wenigen Minuten wegen einer Kollision mit mehreren Fahrzeugen gesperrt werden. 

Die A2 musste nach einem Unfall gesperrt werden. Der Verkehr in Bielefeld ist nicht betroffen.

Neben Bielefeld – auch Verkehrsprobleme auf der A2 zwischen Oberhausen und Dortmund in NRW

Nachdem sich die Verkehrsbeeinträchtigungen bei Bielefeld am heutigen Mittwoch bislang in Grenzen gehalten haben, herrscht auf einem anderen Streckenabschnitt der A2 nun Stillstand. Auf der Autobahn ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Essen/Gladbeck und Gelsenkirchen Buer in Fahrtrichtung Dortmund ein Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Die Polizei musste die Autobahn an dieser Stelle komplett sperren. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Stau. Auch in einer anderen Großstadt in Ostwestfalen-Lippe (OWL) kam es zu einem Unglück: In Paderborn musste nach einem Unfall auf der B68 eine wichtige Verbindung gesperrt werden und die Polizeibeamten warnten via Twitter vor Verkehrsbeeinträchtigungen.

Dauerregen in NRW: Aquaplaning-Gefahr auf der A2 und anderen Straßen steigt 

Der DWD warnt in NRW am 1. Juli vor Dauerregen. Das Wasser sorgt auf den Straßen und Autobahnen teilweise für gefährliche Bedingungen. Auf den Straßen und Autobahnen kann es zu Aquaplaning kommen. Außerdem wird die Sicht der Verkehrsteilnehmer durch den Regen eingeschränkt. Erst vor wenigen Tagen war es aufgrund von Starkregen auf der A2 bei Bielefeld zu einem schweren Unfall mit acht Verletzten gekommen. Um derartige Szenarien zu vermeiden, sollten Autofahrer ihre Geschwindigkeit den Witterungsbedingungen anpassen. 

Am 2. Juli wurden Spezialkräfte der Polizei nach Streitigkeiten vor einem Mehrfamilienhaus angefordert: In Bielefeld kam ein SEK zum Einsatz, weil sich ein Mann mit einer geladenen Waffe in seiner Wohnung verschanzt haben sollte und zuvor eine hilflose Person bedrohte.

Ein Verkehrsunfall zwischen Niedersachsen und NRW endete am 16. Juli tödlich: Bei einem Massencrash auf der A2 zwischen Bad Eilsen und Veltheim in Fahrtrichtung Bielefeld starb ein Fahrlehrer und fünf weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt, darunter auch die Fahrschülerin, die am Steuer des Wagens gessen hatte. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare