Von Bielefeld in die Hauptstadt

„Zu neuen Ufern aufbrechen“: Arminias Voglsammer geht nach Berlin

Stürmer Andreas Voglsammer von Arminia Bielefeld.
+
Ein Fanliebling geht: Andreas Voglsammer verlässt Arminia Bielefeld.

Nun ist es fix: Nach ersten Gerüchten hat Union Berlin bestätigt, dass Andreas Voglsammer von Arminia Bielefeld in der kommenden Saison sie in der Offensive verstärken wird.

Bielefeld/Berlin – Das Angebot, bei Arminia Bielefeld zu verlängern, stand bis zuletzt im Raum. Gerne hätte der DSC seinen Mittelstürmer noch etwas länger behalten. Voglsammer machte jedoch schon kürzlich klar, dass er sich einen Wechsel durchaus vorstellen könne. Im Hinblick auf seine 29 Jahre liebäugelte der Fanliebling auch mit dem Ausland. Die angebotene Vertragsverlängerung ist damit endgültig vom Tisch.

Nun also Berlin. Die Eisernen waren auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung im Sturm und haben sie offenbar am Teutoburger Wald gefunden. Ablösefrei geht der gebürtige Bayer mit Beginn der kommenden Saison in die Hauptstadt – nach fünf Jahen auf der Alm.

Andreas Voglsammer wechselt von Arminia zu Union: „Zu neuen Ufern aufbrechen“

Auch wenn sich der 29-Jährige neben Arminia-Urgestein Fabian Klos schnell zum Publikumsliebling gemausert hatte, scheint sich Voglsammer, der in seiner Karriere in 18 Bundesligaspielen zwei Tore erzielt hat, auf die neue Herausforderung zu freuen. Über den bevorstehenden Wechsel und den neuen Club verliert er nur gute Worte:

Nach fünfeinhalb Jahre bei der Arminia, in denen wir mit dem Aufstieg in die Bundesliga und dem anschließenden Klassenerhalt sehr erfolgreich waren, möchte ich noch einmal zu neuen Ufern aufbrechen. Union kenne ich aus vielen Spielen als Gegner. Der Weg, den die Mannschaft und der Verein in den letzten Jahren genommen haben, ist beeindruckend. Ich freue mich sehr darauf, nun Teil dieses Teams zu werden und dazu beizutragen, die sportlichen Ziele in den drei Wettbewerben zu erreichen.

Andreas Voglsammer, Arminia Bielefeld

Und auch Union Berlin ist happy mit dem Neuzugang von Arminia Bielefeld. Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin, freut sich über das Schnäppchen Voglsammer: „Andreas ist ein robuster und kraftvoller Stürmer, der eine Mannschaft mitreißen kann. Wir sind überzeugt davon, dass seine Spielweise gut zu uns passt. Er ist selbst torgefährlich, spielt aber jederzeit mannschaftsdienlich. Einen solchen Stürmer ablösefrei verpflichten zu können, freut uns sehr.“

Auch ein anderes Talent könnte dem DSC bald abspenstig gemacht werden: Arminia Bielefelds Amos Pieper scheint das Interesse von RB Leipzig geweckt zu haben. Der Vertrag des 23-Jährigen ist noch bis 2022 gültig.

Auch interessant

Kommentare