Ranking

Trikotpreise der Bundesliga-Teams im Vergleich: So schneidet Arminia Bielefeld ab

Trikots sind die begehrtesten Fanartikel unter Fußball-Anhängern. Die Preise der Polyester-Fetzen sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Der Preisvergleich der 18 Bundesligateams.

  • In knapp zwei Wochen beginnt die neue Bundesliga-Saison.
  • Arminia Bielefeld wird mit einem neuen Trikot auflaufen.
  • Der Preisvergleich der 18 Bundesliga-Jerseys.

Bielefeld – Wer in der Kurve en vogue sein will, der kauft sich vor der Saison das neue Trikot seiner Mannschaft. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der damit einhergehenden Geisterspiele werden die Fans der Bundesligisten ihre neusten Fanutensilien fürs Erste nicht in den Stadien Deutschlands spazieren tragen können. Dennoch sind auch bei Arminia Bielefeld die neuen Artikel wieder heiß begehrt.

Die Vereine lassen sich die Trikots mittlerweile von ihren Fans gut bezahlen. Preise von über 100 Euro sind heute keine Seltenheit mehr, soll noch der Name des Lieblingsspielers beflockt werden. Doch wie schneidet Arminia Bielefeld im Preisvergleich der 18 Bundesligisten ab?

VereinArminia Bielefeld
StadionSchücoArena
TrainerUwe Neuhaus

Trikot von Arminia Bielefeld günstiger als bei 16 anderen Klubs

Für die Fans der Blauen ist das Abschneiden des Aufsteigers erfreulich: Im Bundesliga-Ranking belegt der Trikotpreis des DSC den vorletzten Platz – und ist mit einem Preis von 90,40 inklusive Beflockung das zweitgünstigste aller 18 Vereine. Nur das Jersey des FC Augsburg ist mit 87,95 Euro noch preiswerter. Das neue Trikot wird Stephan Salger übrigens nicht mehr tragen: Nach acht Jahren verlässt der Innenverteidiger Arminia Bielefeld in Richtung 1860 München.

Für das teuerste Trikot in der Bundesliga müssen Fans schon ganze 108,90 Euro hinblättern. So viel kostet das Jersey von RB Leipzig. Champions-League-Sieger FC Bayern München belegt mit 104,95 Euro den dritten Rang (hinter Union Berlin: 105,63 Euro). Beim Kauf eines Trikots ist auch die Frage nach dem Namen, der beflockt werden soll, für Fans von großer Bedeutung. Üblicherweise werden die Spieler, die schon lange Zeit im Verein sind, auf den Trikots geehrt. Nicht verwunderlich also, dass eine Beflockung von Stürmer Fabian Klos bei den Anhängern von Arminia Bielefeld am häufigsten im Fanshop gekauft wird. Dahinter folgen Andreas Voglsammer und Marcel Hartel.

Die Trikots von Fabian Klos (l.) und Andreas Voglsammer sind die beliebtesten unter Arminia-Fans.

Die Trikotpreise aller 18 Bundesligisten im Vergleich

RB Leipzig108,90 Euro
Union Berlin105,63 Euro
FC Bayern München104,95 Euro
Hertha BSC103,19 Euro
Eintracht Frankfurt102,50 Euro
FC Schalke 04100,85 Euro
VfL Wolfsburg98,40 Euro
VfB Stuttgart97,99 Euro
Borussia Dortmund97,66 Euro
Werder Bremen97,43 Euro
Borussia Mönchengladbach94,75 Euro
TSG Hoffenheim93,45 Euro
1. FC Köln93,03 Euro
FSV Mainz 0592,71 Euro
Bayer 04 Leverkusen92,41 Euro
SC Freiburg90,60 Euro
Arminia Bielefeld90,40 Euro
FC Augsburg87,95 Euro

Neuer Fanshop von Arminia Bielefeld in der Innenstadt

Eine neue Möglichkeit an Trikots von Fabian Klos und den anderen Spielern des DSC zu kommen, bietet ab dem 12. September ein neuer Fanshop. In der Geschäftsstelle des Westfalen-Blattes am Jahnplatz eröffnet an diesem Tag der erste Fanshop in der Innenstadt von Bielefeld. Im Geschäft am Oberntorwall 24 können montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr verschiedenste Fanartikel sowie Tickets für Spiele der Arminia gekauft werden – vorausgesetzt es dürfen bald wieder Fans ins Stadion.

Ein Konzept für die Rückkehr der Fans hat Arminia Bielefeld bereits fertiggestellt. Der Aufsteiger sieht demnach vor, bis zu 12.000 Fans wieder in die SchücoArena zu lassen. Die Leistungen von Fabian Klos in der vergangenen Saison sind den Sportjournalisten Deutschlands nicht entgangen. Daher bekam der Stürmer von Arminia Bielefeld bei der Wahl zum Fußballer des Jahres auch mehr Stimmen als Manuel Neuer und Julian Brandt.

Für Ärger sorgte derweil die Tatsache, dass RB Leipzig als einziger Verein der Bundesliga vor Zuschauern spielen darf. Für Uwe Neuhaus, Trainer von Arminia Bielefeld, ist dieser Umstand „nicht zu akzeptieren". In den Niederlanden sorgten Ultras der Blauen nun für Kopfschütteln. Vor dem Testspiel von Arminia Bielefeld gegen den FC Groningen kam es dort zu Straßenkämpfen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Kommentare