21. Spieltag in der 2. Bundesliga 

Kurz vor Arminia-Heimspiel: Nur 16.000 Tickets verkauft – Was ist der Grund?

Arminia Bielefeld will beim Heimspiel gegen Jahn Regensburg drei Punkte holen. 
+
Arminia Bielefeld will beim Heimspiel gegen Jahn Regensburg drei Punkte holen. 

Arminia Bielefeld hat vor dem Spiel in der heimischen SchücoArena gegen Jahn Regensburg erst 16.000 Tickets verkauft. Der Trainer nannte einen möglichen Grund. 

  • Arminia Bielefeld trifft am kommenden Sonntag (10. Februar 2020) auf Jahn Regensburg. 
  • Doch so kurz vor dem Heimspiel hat der Verein erst rund 16.000 Karten verkauft. 
  • Der Cheftrainer Uwe Neuhaus hat nun 

Bielefeld – In der heimischen SchücoArena trifft die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus am kommenden Sonntag (10. Februar 2020) auf den Siebtplatzierten der 2. Fußball-Bundesliga. Arminia Bielefeld führt die Tabelle weiterhin an und gilt vor dem Spiel gegen Jahn Regensburg als Favorit. 

Arminia Bielefeld: Ticketverkauf gegen Jahn Regensburg läuft schleppend 

Obwohl das Team aus Ostwestfalen in der laufenden Saison bislang eine gute Leistung auf dem Rasen zeigte und verdient an der Tabellenspitze steht, ist der Zuschauerzuspruch bislang überraschend gering.  Vor der kommenden Partie gegen Regensburg rechnen die Verantwortlichen bei Arminia Bielefeld mit rund 18.000 DSC-Fans. 

Der Ticketverkauf verlief bislang jedoch etwas schleppend an, berichtete das Westfalen-Blatt am Freitag (7. Februar). Erst 16.000 Karten konnten bis jetzt an den Mann gebracht werden. Besonders jetzt, wo Torjäger Andreas Voglsammer verletzt ausfällt und Arminia Bielefeld in den eigenen Reihen nach einem Ersatzspieler sucht, könnte die Mannschaft die Unterstützung von den Fans gut gebrauchen. 

Arminia Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus hat noch nicht verraten, wen er für den verletzten Voglsammer aufstellen wird. 

Arminia Bielefeld: Nur 16.000 Tickets verkauft – eine Rolle könnte das Wetter sein 

Ein Grund für den bisher mäßigen Ticketverkauf für die Begegnung Arminia Bielefeld gegen Jahn Regensburg könnte auch die Wettervorhersage sein. Meteorologen rechnen damit, dass Orkantief "Sabine" ab dem Sonntagnachmittag für Chaos in Bielefeld und ganz Deutschland sorgen wird. Einige Zuschauer dürften somit lieber zu Hause bleiben wollen. 

Die Statistik spricht jedoch dafür, dass der 21. Spieltag in der 2. Bundesliga für Arminia Bielefeld erfolgreich verlaufen könnte. Das Hinspiel in Regensburg gewann das Team von Coach Uwe Neuhaus mit 3:1. Der Erfolg kam sogar ohne Andreas Voglsammer und Fabian Klos zustande. 

Arminia Bielefeld: Wenig Zuschauer – Trainer nennt möglichen Grund 

"Man wünscht sich natürlich immer ein volles Stadion", erklärte Neuhaus kürzlich auf einer Pressekonferenz. Der Coach glaubt, dass die bislang dürftige Heimbilanz des DSC viele Fans noch davor abschreckt Tickets zu kaufen und in die SchücoArena zu kommen. "Also ist es an uns, das zu korrigieren und auch die Letzten ins Stadion zu holen", erklärte der 60-Jährige. Ob dies bereits am kommenden Sonntag gelingt, wird sich zeigen. Ab 13.30 Uhr kämpft Arminia Bielefeld dann weiter um den Aufstieg in die Bundesliga. 

Schalke-Trainer Wagner lobt Arminia Bielefeld in deinem Video 

Am vergangenen Sonntag (9. Februar) gelang dem DSC ein sensationeller Heimerfolg: Zweitligist Arminia Bielefeld hat sich mit einem Aufstiegs-Sixpack gegen Jahn Regensburg an die Spitze der Tabelle zurückgekämpft.

In der 2. Fußball-Bundesliga bahnt sich möglicherweise bald ein Aufstiegshit an: Arminia Bielefeld trifft auf den HSV und die DSC-Anhänger sind im Ticketkaufrausch, um das Hamburger Volksparkstadion am 21. März in Beschlag zu nehmen.

Die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Neuhaus muss aktuell auf einen wichtigen Spieler verzichten: Andreas Voglsammer von Arminia Bielefeld hat auf Instagram Videos gepostet, die Fans jetzt Hoffnung machen.

Beim DSC steht ein Stammspieler in der Kritik: Florian Hartherz von Arminia Bielefeld wird vereinzelt von Fans kritisiert und der Verein plant nun offenbar neu auf der Linksverteidigerposition.

Auch interessant

Kommentare