Arminia-Torwart

Ortega zu den Bayern? Gerüchte spitzen sich zu

Er war bislang einer der besten Spieler im Dress von Arminia Bielefeld: Torwart Stefan Ortega. Die Wechselgerüchte erhielten nun neue Nahrung.

Update: 16. März. Am vergangenen Spieltag zeigte er wieder, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Mit einer herausragenden Parade sicherte Stefan Ortega die Führung für Arminia Bielefeld gegen Bayer Leverkusen. Kein Wunder also, dass er das Interesse größerer Klubs weckt.

Vergangene Woche kamen die ersten Gerüchte auf, dass der DSC-Keeper vom FC Bayern München abgeworben werden könnte. Dort könnte der mit seiner Rolle als Nummer zwei unzufriedene Alexander Nübel den Verein im Sommer verlassen. In diesem Fall bräuchte der deutsche Rekordmeister einen Ersatz. Die Gerüchte bekamen jetzt neue Nahrung.

So soll der französische Erstligist AS Monaco, der vom ehemaligen Bayern-Coach Niko Kovac trainiert wird, an Alexander Nübel dran sein. Der Verein aus dem Fürstentum strebt wohl eine zweijährige Leihe des Keepers an. Wie der „kicker“ berichtet, soll der FCB daher seine Fühler in Richtung Stefan Ortega von Arminia Bielefeld ausgestreckt haben.

Der 28-Jährige besitzt bei den Ostwestfalen noch einen Kontrakt bis 2022. „Wir würden uns erst dann mit dem Thema auseinandersetzen, wenn uns ein Angebot vorliegt. Wir werden aber auch nicht jede Spekulation kommentieren“, sagte dazu Samir Arabi, Sportdirektor von Arminia Bielefeld.

Ist der FC Bayern an Stefan Ortega von Arminia Bielefeld dran?

Erstmeldung: 5. März. Bielefeld – Mit Spannung wird der erste Auftritt von Frank Kramer als neuer Coach der Ostwestfalen erwartet. Zu Beginn dieser Woche löste er Uwe Neuhaus als Trainer von Arminia Bielefeld ab. Am Sonntag (7. März) erwartet der Aufsteiger das Überraschungsteam der Saison: Union Berlin.

Zwei Tage vor dem Duell in der SchücoArena in Bielefeld treten nun heiße Gerüchte auf. Im Mittelpunkt steht Arminia-Torwart Stefan Ortega. Er soll das Interesse des FC Bayern München geweckt haben.

VereinArminia Bielefeld
StadionSchücoArena
TrainerFrank Kramer

Arminia Bielefeld: Stefan Ortega zum FC Bayern?

Der Grund: Bayerns Ersatztorwart Alexander Nübel ist unzufrieden mit seiner Rolle als Bankdrücker. Zum Ende der Saison könnte der 24-Jährige, der im vergangenen Sommer vom FC Schalke 04 zum Rekordmeister wechselte, den FCB wieder verlassen. In diesem Fall benötigen die Münchner einen neuen Ersatzmann – und anscheinend führt die Spur zu Arminia Bielefeld.

Wie „Sport1“ berichtet, ist der Deutsche Meister interessiert an Stefan Ortega. Bis 2022 ist der 28-Jährige vertraglich noch an die Ostwestfalen* gebunden. Abgeneigt scheint Ortega nicht zu sein. „Für mich wird die Spielpraxis am wichtigsten bleiben, denn ich habe viel zu viel Lust am Spielen. Aber klar ist auch, dass der FC Bayern* eine andere Kragenweite ist. Dort erlebt man Sachen, die man im Normalfall woanders nicht erlebt“, sagte er erst vor Kurzem in einem Interview.

Stefan Ortega einer der Lichtblicke bei Arminia Bielefeld in dieser Saison

München wäre für den Keeper kein Neuland: Bereits von 2014 bis 2017 spielte er für Bayerns Lokalrivalen 1860. Für den DSC wäre der Verlust Ortegas jedoch ein herber. In dieser Saison zeigte der Torwart, vor allem beim Sieg von Arminia Bielefeld gegen Stuttgart, teils herausragende Leistungen.

Kürzlich noch Gegenspieler – bald Teamkollegen? Bayerns Kingsley Coman und Arminia-Torwart Stefan Ortega

Zunächst steht jedoch der Fokus auf der Partie am Sonntag (Anstoß: 18 Uhr) gegen Union Berlin an. Frank Kramer wird gegen die Hauptstädter zumindest auf einer Position umstellen müssen. Fabian Kunze fehlt gelbgesperrt. Für ihn könnte Arne Maier, der bei Arminia Bielefeld in dieser Saison bislang kaum zum Zuge kam, ins Team rücken. (*msl24 und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA)

Rubriklistenbild: © Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa

Auch interessant

Kommentare