Arminia Bielefeld

Deutschlands meistgehasster Verein? RB Leipzig im Gegner-Check

Kommt endlich die Trendwende für Arminia Bielefeld? Am Samstag geht‘s nach sechs Pleiten in Folge gegen RB Leipzig. Ein Verein, der in Deutschland die Gemüter spaltet.

Bielefeld/Leipzig – Das Fußballmagazin „11 Freunde“ entschied sich im vergangenen August zu einem außergewöhnlichen Schritt: Normalerweise werden dort sämtliche Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung live getickert. Doch als RB Leipzig am 13. August im Viertelfinale der Königsklasse auf Atletico Madrid traf (Endstand 2:1 für RB), entschied man sich in der Berliner Redaktion, die Partie außer Acht zu lassen, wie owl24.de* berichtet.

Als Grund für diesen Schritt gab das Magazin in einem dafür eigens verfassten Text an, „das Kon­strukt RB Leipzig nicht weiter nor­ma­li­sieren“ zu wollen. Obwohl die Sachsen mittlerweile einige Jahre im Profifußball unterwegs sind, erhitzen sie bei Fußballpuristen noch immer die Gemüter. 2009 übernahm die Red Bull GmbH den damaligen fünftligisten SSV Markranstädt und baute eine neue Zweigstelle des Fußballs im Osten des Landes auf.

VereinArminia Bielefeld
TrainerUwe Neuhaus
Nächster GegnerRB Leipzig

Arminia Bielefeld: Gegner RB Leipzig sorgt für Fanproteste

Einen Namensstreit umging der Verein clever, indem er die Initialen RB zur Abkürzung für „Rasenballsport“ erklärte. In jedem Spiel mit Leipziger Beteiligung wird der Klub von gegnerischen Fans angefeindet. In den meisten Fällen gewaltlos und mit Spruchbändern. Die Kritik: Der österreichische Brausekonzern versuche, mit einem künstlich erzeugten Verein als Marketingprojekt ihre Gewinne zu maximieren und untergrabe dabei die Authentizität des deutschen Fußballs. Nebenbei würden finanzschwächere Traditionsvereine, zu denen auch Arminia Bielefeld* zählt, immer weiter vom Wettbewerb gedrängt.

Die Kritik und die Abneigung gegenüber RB Leipzig wird in den kommenden Jahren vermutlich nicht weniger. Anerkennen müssen die Gegner jedoch, dass sich die Sachsen mittlerweile in der Spitzengruppe der Bundesliga etabliert haben und zum engeren Kreis der Meisterschaftskandidaten zählen. Auch in dieser Saison ist der nächste Gegner von Arminia Bielefeld wieder in der Tabellenspitze unterwegs – trotz des Remis am vergangenen Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (1:1). Unter Trainer Julian Nagelsmann hat das Team zudem noch einmal einen Sprung nach vorne gemacht.

RB Leipzig gegen Arminia Bielefeld ohne Bejamin Henrichs

Erst zweimal trafen beide Teams in der Liga aufeinander – in der Zweitligasaison 2015/2016. Gewinnen konnte der DSC in beiden Spielen nicht (1:1 und 0:1). Nach sechs Niederlagen am Stück wird Arminia Bielefeld* alles daran setzen, die Pleitenserie in der Red-Bull-Arena zu stoppen. Dass die Ostwestfalen am Samstag (28. November) aufgrund der Tatsache, dass RB Leipzig unter der Woche noch in der Champions League ranmussten, einen Vorteil haben werden, glaubt DSC-Coach Uwe Neuhaus nicht.

RB Leipzig ist in den deutschen Stadien kein gern gesehener Gast.

Nicht nur die 0:1-Niederlage von RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain in der Champions League am Dienstag (24. November) sorgte vor allem bei Trainer Julian Nagelsmann für reichlich Ärger (den Strafstoß zum entscheidenden Treffer bezeichnete er als einen „Witz“) – die Sachsen müssen im Duell gegen die Ostwestfalen* zudem auf Außenverteidiger Benjamin Henrichs verzichten. Der Neuzugang vom AS Monaco wird dem Tabellenvierten aufgrund einer Entzündung an der Patellasehne bis Anfang kommenden Jahres fehlen. (*owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Kommentare