Spitzenspiel 

Arminia Bielefeld: Gelbsperre für Brunner – Abwehrlücke geschlossen? 

Arminia Bielefeld gastierte am Sonntag beim HSV. Für den aktuellen Tabellenführer gab es vor dem Spitzenspiel zwei gute und eine schlechte Nachricht.

  • Arminia Bielefeld führt akutell die Tabelle in der 2. Bundesliga an. 
  • Am Sonntag (24. Mai) trifft die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Neuhaus auf den HSV. 
  • Abwehrspieler Cédric Brunner darf wegen einer Gelbsperre nicht spielen. 

Bielefeld/Hamburg – Die Corona-Zwangspause in der 1. und 2. Bundesliga ist vorbei. Zweitligist Arminia Bielefeld ließ zuletzt gegen den VfL Osnabrück eine Riesenchance liegen. Der Tabellenführer hätte im Kampf um den Aufstieg für eine Vorentscheidung sorgen können. Aber auch der HSV ließ zuletzt zwei wichtige Punkte liegen. 

Im 2. Liga-Spitzenspiel treffen die beiden Mannschaften nun am kommenden Sonntag (24. Mai) im Volksparkstadion in Hamburg aufeinander. Wegen einer Gelbsperre muss Arminia Bielefeld allerdings auf Rechtsverteidiger Cédric Brunner verzichten. Doch wer wird seinen Platz einnehmen? 

Arminia Bielefeld: Ohne Brunner gegen den HSV – kehrt Voglsammer in die Startelf zurück? 

Cheftrainer Uwe Neuhaus äußerte sich nach dem Unentschieden selbstkritisch. "Wir haben zu wenige Lösungen gefunden. Es waren keine Positionswechsel dabei, das Team hat kaum tiefe Läufe gemacht, und der Mut wurde immer weniger." Arminia Bielefeld will es nun gegen den HSV besser machen. Der Coach ist davon überzeugt, dass sein Team nach den verlorenen zwei Punkten konzentriert weitermachen wird und auch Cédric  Brunners Gelbsperre keine negativen Auswirkungen auf das Spitzenspiel in Hamburg haben wird.  

"Wir sind als Mannschaft gefestigt genug, um das wegzustecken", so Neuhaus. VfL-Torjäger Marcos Alvarez hatte in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich für die Osnabrücker erzielt. Doch in Sachen Aufstiegskampf gab es für Arminia Bielefeld aber auch zwei positive Nachrichten zu vermelden. Erstens: Neben Bielefeld ließ auch der Hamburger SV Federn und Verfolger VfB Stuttgart blieb sogar punktlos. Wie die Ostwestfalen gab auch der HSV kurz vor Schluss einen sicher geglaubten Sieg in Fürth aus der Hand. Zweitens gab DSC-Torjäger Andreas Voglsammer nach langer Verletzungspause sein Comeback, als er in der 18. Spielminute eingewechselt wurde. Für das Spiel im Hamburger Volksparkstadion am kommenden Sonntag ist der Stürmer wahrscheinlich ein Kandidat für die Startelf.  

Nach dreieinhalb Monaten Verletzungspause steht Andreas Voglsammer für Arminia Bielefeld wieder auf dem Rasen. 

Arminia Bielefeld gegen den HSV: "Das wird richtig heiß" – Ersatz für Cédric Brunner gefunden?

Arminia Bielefeld hat sich bereits vor der Corona-Zwangspause in eine komfortable Position gebracht. Inzwischen hat der Spitzenreiter stolze elf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz. Wegen des Coronavirus hatte ein Virologe jedoch vor einigen Wochen eine düstere Prognose für den Profifußball 2020 abgegeben, die Spieler und Fans schockierte.  

Der Deutschen Fußball Liga (DFL) gelang es aber einen Fahrplan für den Bundesliga-Neustart zu stricken. Ein Ex-Profi von Arminia Bielefeld kritisierte die DFL jedoch scharf und stellte das Corona-Schutzkonzept infrage. Mit Geisterspielen soll die laufende Saison nun zu enge gespielt werden und der Trainer des Tabellenführers aus Bielefeld freut sich nun auf das Spitzenspiel gegen den HSV

Mit den Worten "Das wird richtig heiß", stimmte er Spieler und Fans auf die Partie in Hamburg ein. Da Abwehrspieler Cédric Brunner wegen seiner Gelbsperre leider nicht auflaufen darf, könnte Jonathan Clauss nach hinten rücken, um Platz zu machen für Cebio Soukou, der das Team von Arminia Bielefeld nach Voglsammers Mittelfußbruch glänzend unterstützte. Anpfiff im Volksparkstadion ist am Sonntag (24. Mai) um 13.30 Uhr. 

Nach dem Spiel gegen Holstein Kiel verkündete der Verein am 4. Juni eine wichtige Mitteilung: Arminia Bielefeld erhält mit Macron einen neuen Trikot-Ausrüster, der den bisherigen Hersteller Joma ablöst. 

Der DSC könnte am heutigen Freitag (12. Juni) einen entscheidenden Schritt in Sachen Aufstieg machen: Das Spiel Arminia Bielefeld gegen SV Sandhausen überträgt der Fernsehsender Sky live im TV und im Live-Stream und auch die anderen Partien des 31. Spieltags in der 2. Bundesliga werden hier gezeigt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa David Inderlied

Auch interessant

Kommentare