Bundesliga

Herthas Sieg setzt Arminia mächtig unter Druck: Jetzt muss Bielefeld abliefern

Die drei letzten Saisonspiele stehen an: Arminia Bielefeld beginnt den Endspurt auf einem Relegationsplatz. Vor dem Spiel bei der Hertha kommentiert der Sportdirektor die Personalie Fabian Klos.

Bielefeld – Die Mission Klassenerhalt ist für Arminia Bielefeld über Nacht nicht einfacher geworden – im Gegenteil. Mit dem 3:0-Erfolg im Nachholspiel gegen den SC Freiburg hat Hertha BSC einen satten Sprung in der Tabelle gemacht und den DSC auf den Relegationsplatz verbannt. Nun kommt es am 32. Spieltag zum direkten Duell.

Der Abstiegskampf könnte spannender kaum sein. Die Hertha, Werder Bremen und der DSC hecheln allesamt mit derzeit 30 Punkten auf die Zielgeraden zu. Der 1. FC Köln liegt mit einem Punkt hinter dem Trio auf Rang 17. Bitter ist für Arminia Bielefeld das mit Abstand schlechteste Torverhältnis aller Abstiegskandidaten. Am heutigen Freitag (7. Mai) könnte der FC Augsburg (33 Punkte) beim VfB Stuttgart die Konkurrenz hinter sich lassen. Angst und bange wird den Ostwestfalen vor den letzten Saisonspielen jedoch nicht.

VereinArminia Bielefeld
Gegründet3. Mai 1905
Nächster GegnerHertha BSC

Arminia Bielefeld trifft auf selbstbewusste Berliner

Ganz im Gegenteil: Trainer Frank Kramer spürt in seinem Team eine „positive Anspannung“, wie er zwei Tage vor dem Duell gegen die Hertha verrät. „Es überwiegt die Freude, jetzt zeigen zu können, dass wir abliefern können und uns beweisen dürfen“, so der Coach. Und abliefern müssen die Blauen am Sonntag, sonst wird der Gang in die 2. Liga immer realistischer. Zumal sich auch der 1. FC Köln in den vergangenen Wochen wieder gefangen hat.

Auf Arminia Bielefeld wartet am Sonntag (9. Mai) in der Hauptstadt ein Team, das kaum besser aus der Corona-Pause hätte kommen können. Vier Punkte erzielte das Team von Trainer Pál Dárdai in zwei Spielen. „Das haben wir natürlich registriert“, sagt Frank Kramer, dem auch die Flexibilität im Spiel der Hertha nicht entgangen ist. Gegen Freiburg ließ der Berliner Coach gleich neun neue Kräfte im Vergleich zum 1:1 gegen Mainz auf den Platz. „Ich habe die Eier dafür“, sagte der Ungar im Anschluss selbstbewusst zu seiner geglückten Rotation.

Bleibt Fabian Klos bei Arminia Bielefeld? Samir Arabi äußert sich

Für einen wird die Partie am Sonntag (Anstoß: 18 Uhr) vermutlich eine Besondere: Hertha-Leihgabe Arne Maier, der im Olympiastadion auf seine alten Kollegen trifft und aktiv dafür sorgen könnte, dass sein eigentlicher Arbeitgeber vielleicht bald in der 2. Bundesliga spielen muss. Unter Frank Kramer ist der 22-Jährige zur festen Stütze im Spiel von Arminia Bielefeld geworden. „Für ihn ist es eine gute Gelegenheit, Hertha zu zeigen: ‚Ich bin da, ich zeige hier Topleistungen‘“, betont der DSC-Trainer. Was aus dem Mittelfeldspieler nach der Saison wird, ist fraglich.

Frank Kramer und sein Team stehen vor den drei entscheidenden Saisonspielen.

Offen ist auch weiterhin die Frage, ob Fabian Klos nochmal einen neuen Vertrag bei den Ostwestfalen bekommen wird. Gegenüber dem Westfalen-Blatt betonte der Kapitän jüngst, für den kommenden Sommer noch keinen neuen Kontrakt zu besitzen. Er ist einer von mehreren Spielern bei Arminia Bielefeld, deren Zukunft noch offen ist. „Wir sind im Austausch. Er lässt sich nicht drängen, wir auch nicht“, kommentierte Sportdirektor Samir Arabi die Personalie am Freitag kurz und knapp. Der Fokus gilt jetzt einzig der Hertha.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Friso Gentsch

Auch interessant

Kommentare