1:0 gegen S04

Arminias Erfolg auf Schalke: Ein Sieg, der Mut für 2021 macht

Der Sieg gegen Schalke war für Arminia Bielefeld immens wichtig. Zwar blieb der Aufsteiger in der Saison bislang hinter seinen Erwartungen, kann aber einigermaßen selbstbewusst auf das neue Jahr schauen.

Gelsenkirchen/Bielefeld – Es war ein Spiel, das nur durch Kleinigkeiten entschieden werden konnte. Das zeigt im Nachgang der Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Arminia Bielefeld auch der Blick auf die Statistik. In Sachen Torschüssen (jeweils neun), gelaufenen Metern (111 zu 112 Kilometern zugunsten des DSC), Ballbesitz (54 für die Ostwestfalen*) sowie Zweikampfquote (50/50) schenkten sich beide Teams in der Veltins Arena nichts, wie owl24.de* berichtet.

Letztlich war es ein gewonnenes Kopfballduell von DSC-Legende Fabian Klos, das den Unterschied im Abstiegsduell machte. Der Torschütze der vergangenen Zweitligasaison setzte sich in der 53. Minute gegen seine Schalker Gegenspieler durch und nickte zum entscheidenden 1:0 ein. Der Stürmer von Arminia Bielefeld* gab sich nach dem Spiel bescheiden – sah sich selbst nicht als den entscheidenden Faktor dieses Nachmittags. „Es gibt nicht einen Matchwinner, denn das sind alle – insbesondere unsere Abwehrleistung“, wies er das Scheinwerferlicht von sich. „Unfassbar stolz“ sei er auf sein Team für die gezeigte Leistung gegen S04.

FußballvereinArminia Bielefeld
StadionSchücoArena
TrainerUwe Neuhaus

Bescheidene Hinrunde für Arminia Bielefeld

Der Gastgeber hatte nach einer turbulenten Woche, die am Ende die Entlassung von Manuel Baum zur Folge hatte, auf den Effekt der Trainerentlassung gehofft. Huub Stevens, der mittlerweile zum vierten Mal den FC Schalke 04 trainiert, sollte die königsblaue Misere von 28 Spielen ohne Sieg beenden. „Schalke hat versucht, mit Stevens einen Hype zu entfachen“, erklärte Fabian Klos nach dem Spiel – doch Arminia Bielefeld hatte etwas dagegen.

Der Sieg gegen S04 war Gold wert für den Aufsteiger. Nach neun Niederlagen in den ersten 13 Partien der Saison stand Arminia Bielefeld gegen den FC Schalke 04 mächtig unter Druck*. Die bisherige Hinrunde der Ostwestfalen lässt sich vermutlich am besten als „bescheiden“ beschreiben. Der Schwung des fulminanten Aufstiegs verpuffte bereits nach dem dritten Spiel, als der DSC eine Niederlagenserie von sieben sieglosen Partien am Stück hinnehmen musste.

Sieg gegen Schalke gibt Arminia Bielefeld Mut

Mit dem Sieg auf Schalke beweist der Aufsteiger, dass er im Rennen um den Klassenerhalt in der Bundesliga ein Wörtchen mitreden wird. Dass das Team von Uwe Neuhaus seine drei Siege in dieser Saison gegen direkte Abstiegskonkurrenten (Köln, Mainz, Schalke) eingefahren hat, ist ein gutes Zeichen, dass der DSC in den wichtigen Momenten zur Stelle sein kann. Auch personell kann der 1:0-Erfolg gegen Königsblau als Mutmacher für 2021 dienen. Mit ihren starken Leistungen gegen den FC Schalke 04 deuteten Sergio Cordova und Christian Gebauer an, die ansonsten eine bislang enttäuschende Hinrunde hingelegt haben, für das neue Jahr echte Verstärkungen für Arminia Bielefeld sein zu können.

Bielefelder Jubel nach dem Siegtreffer von Fabian Klos.

„Zehn Punkte sind eindeutig zu wenig, wir konnten zu oft nicht überzeugen. Wir hatten aber auch ein Auftaktprogramm, das es in sich hatte. Wir haben aber gezeigt, dass wir zurückkommen können und eine gute Einheit abgeben“, lautete das Résumé von Uwe Neuhaus nach dem Sieg in Gelsenkirchen. Die kommenden 21 Partien werden für Arminia Bielefeld ein hartes Stück Arbeit – doch der Aufsteiger scheint für den Abstiegskampf gewappnet. (*Owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Guido Kirchner

Auch interessant

Kommentare