Arminia Bielefeld siegt in Fürth

Videobeweis als Emotionen-Killer? Fabian Klos findet deutliche Worte

+
Fabian Klos von Arminia Bielefeld bekam es beim Spiel gegen Fürth gleich dreimal mit dem Videobeweis zu tun. 

Arminia Bielefeld führt die Tabelle der 2. Liga auch nach dem 22. Spieltag an. Der Videobeweis sorgte bei dem 4:2-Auswärtssieg in Fürth für Diskussionen.

  • Zweitligist Arminia Bielefeld gewinnt gegen Greuther Fürth mit zwei Toren Vorsprung. 
  • Der DSC bleibt damit nachdem 22. Spieltag in der 2. Bundesliga Tabellenführer. 
  • In der Partie im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer sorgte der Videobeweis für Gesprächsstoff.  

Fürth/Bielefeld – Im Kampf um den Aufstieg in der 1. Fußball-Bundesliga hat die Mannschaft von Chef-Trainer Uwe Neuhaus ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Beim Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth gelang Arminia Bielefeld ein souveräner Sieg. Für Irritationen hatte hingegen der Videobeweis gesorgt. Leidtragender Spieler war DSC-Torjäger Fabian Klos

Arminia Bielefeld: Stürmer Fabian Klos hält nichts vom Videobeweis 

Kaum ein technisches Hilfsmittel steht so oft in der Diskussion, wie der Videobeweis. Bei der Zweitliga-Partie Greuther Fürth gegen Arminia Bielefeld musste die Begegnung gleich dreimal vom Schiedsrichter Tobias Stieler unterbrochen werden, um eine Spielsituation zu analysieren. Vor allem bei Arminias Angreifer Fabian Klos sorgte dies für Diskussionsstoff. 

Der Torjäger ist grundsätzlich kein großer Freund des Videobeweises, berichtete das Westfalen-Blatt am Montagmorgen (17. Februar 2020). Beim Auswärtsspiel am vergangenen Samstag bekam Fabian Klos von Arminia Bielefeld die Auswirkungen des technischen Hilfsmittels am eigenen Leibe zu spüren. Eine mögliche Abseitsstellung wurden nach seinem Treffer zum 2:0 überprüft. 

Arminia Bielefeld: Durch Videobeweis bleiben Emotionen auf der Strecke  

Nach einer gründlichen Überprüfung des Schiris konnte das Tor von Fabian Klos schließlich gegeben werden. Doch der Arminia trat auf die Euphoriebremse und signalisierte Zurückhaltung. Der 32-Jährige erzielte in der 62. Spielminute einen weiteren Treffer. 

Erneut musste die Partie unterbrochen werden. Das Schiedsrichtergespann überprüfte erneut eine Abseitsstellung des Stürmers. Nachdem der Videobeweis zum Einsatz gekommen war, wurde Arminia Bielefeld das Tor aberkannt. Nur wenige Minuten später wurde Klos im gegnerischen Strafraum zu Boden gestreckt. Das technische Hilfsmittel sorgt auch bei den Referees immer wieder für Gesprächsstoff. Schiedsrichter Manuel Gräfe sieht Verbesserungsbedarf und äußerte sich dazu in einem Video. 

Fürths Torwart Sascha Burchert foulte Arminias Torjäger. Im Kölner Keller musste auch diese Situation analysiert werden. Am Ende blieb der Unparteiische jedoch bei seiner Elfmeter-Entscheidung. Gegenüber dem WB äußerte sich Klos zu dem Videobeweis so: "Es raubt dem Fußball und vor allem den Spielern die Emotionen. Ich hätte mich schon gerne gefreut nach meinem Tor. Ich muss mich dann in der Kabine nachfreuen." Arminia Bielefeld gewinnt am Ende mit dem angeschlagenen Torwart Stefan Ortega mit 4:2

Der Klub aus Ostwestfalen marschiert nach dem Auswärtssieg in Fürth in der Tabelle der 2. Liga weiterhin vorneweg und hat nun drei Punkte Vorsprung auf den HSV. 

Beim DSC steht ein Stammspieler in der Kritik: Florian Hartherz von Arminia Bielefeld wird vereinzelt von Fans kritisiert und der Verein plant nun offenbar neu auf der Linksverteidigerposition.

Auch interessant

Kommentare