Torflaute

Arminia-Stürmer Klos äußert sich kritisch: „Was erwarten die Leute?“

Fabian Klos von Arminia Bielefeld äußerte sich im aktuellen Podcast, der bei kicker und DAZN läuft, über die aktuelle Situation in der Bundesliga.

Bielefeld – Mannschaftskapitän Fabian Klos (32) hat in der vergangenen Zweitliga-Saison 21 Toren geschossen. Damit war der Stürmer maßgeblich an dem Erfolg seines Teams beteiligt und erfüllte Arminia Bielefeld einen langersehnten Traum. Die Jungs von Cheftrainer Uwe Neuhaus gelang der Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga. Doch nach den ersten sechs Spieltagen finden sich die Bielefelder nur auf Tabellenplatz 15 wieder. Klos hat nun im Podcast „kicker meets DAZN“ zu der aktuellen Lage Stellung bezogen.

FußballvereinArminia Bielefeld
Trainer Uwe Neuhaus
StadionSchücoArena

Arminia Bielefeld – Fabian Klos äußert sich zu seiner Torflaute: „Ich lächle das weg“

Am vergangenen Samstag (31. Oktober) empfingen die Hausherren aus Bielefeld in der SchücoArena mit Borussia Dortmund einen harten Brocken. Trotz einer Systemumstellung des Coaches konnten die Stürmer von Arminia Bielefeld nicht viel gegen den starken Gegner aus dem Ruhrgebiet ausrichten. Am Ende lautete das Ergebnis 0:2 aus Sicht der Heimmannschaft. Angreifer Fabian Klos wartet weiterhin auf seinen ersten Saisontreffer.

Vor dem Duell Arminia Bielefeld gegen den BVB hatte sich Fabian Klos mit einer wichtigen Botschaft zu Wort gemeldet, in der er mehr Mut forderte. Sein Trainer Uwe Neuhaus hält ihm trotz Torflaute weiterhin den Rücken frei. Es gibt aber auch bereits erste Kritiker, die an der Qualität des Stürmers zweifeln. „Ich liebe das Thema“, so der 32-Jährige. „Seit dem ersten Aufstieg in die 2. Bundesliga“ kämen die immergleichen Schlagzeilen, meint Klos, „ich habe mich daran gewöhnt und lächele das weg.“

Als Mittelstürmer bist du entweder der Held oder das Arschloch.

Fabian Klos, Spieler und Kapitän von Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld: Fabian Klos wünscht sich mehr Anpassungszeit von den Kritikern

Der Kapitän von Arminia Bielefeld kommt im Podcast „kicker meets DAZN“ zu der Feststellung, dass es einen großen Leistungsunterschied zwischen der ersten und zweiten Liga gibt. Von seinen Kritikern wünscht sich der Stürmer mehr Anpassungszeit. In Hinblick auf seine direkten Konkurrenten vertritt der 32-Jährige eine klare Meinung:

Ich finde es teilweise schon ein bisschen frech, dass man mir da nicht eine gewisse Zeit zugesteht, um mich an das höhere Niveau zu gewöhnen. Was erwarten die Leute? Dass ich direkt hinter Lewandowski und Haaland stehe?

Fabian Klos, Spieler und Kapitän von Arminia Bielefeld

Nach der nächsten Schlappe für Arminia Bielefeld gegen den BVB musste der Aufsteiger nun die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Ein erstes Zwischenfazit von Fabian Klos im Podcast fällt deutlich aus: „Grundsätzlich ist die Qualität der Spieler und Mannschaften, gegen die wir spielen, deutlich höher“, so der Angreifer. Die Schere ginge bereits jetzt nach sechs Spielen weit auseinander.

Arminia Bielefeld: Fabian Klos kennt sich mit Aufstiegen aus

Bereits zweimal ist Fabian Klos mit Arminia Bielefeld aus der 3. Liga in die 2. Liga aufgestiegen. Der 32-Jährige kann sich noch gut an diese Zeit erinnern. „Schon damals sei es nicht ohne Anpassungszeit gegangen“, meinte der Stürmer. Den kompletten Podcast „kicker meets dazn können Fans auf allen gängigen Plattformen, wie Spotify, Deezer, iTunes, audio now oder Google Podcasts abrufen.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Auch interessant

Kommentare