Arminia Bielefeld

Fußballer des Jahres: Fabian Klos bekommt mehr Stimmen als Manuel Neuer und Julian Brandt

Jedes Jahr küren deutsche Sportjournalisten den besten Fußballer der vergangenen Saison. Robert Lewandowski konnte die Wahl für sich entscheiden – auch Fabian Klos von Arminia Bielefeld wurde berücksichtigt.

  • Robert Lewandowski ist Deutschlands Fußballer des Jahres.
  • Auch für Fabian Klos wurden Stimmen bei der Wahl abgegeben.
  • Der Stürmer war einer der Aufstiegsgaranten für Arminia Bielefeld.

Bielefeld – Die Wahl war am Ende eindeutig: Nach dem Triple-Sieg mit dem FC Bayern München wurde Stürmer Robert Lewandowski zum Fußballer des Jahres 2020 gekürt. Jedes Jahr stimmen Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) über den besten Kicker der abgelaufenen Saison ab.

Mit 276 Stimmen wurde der 32-Jährige mit großem Abstand erster – gefolgt von Teamkollege Thomas Müller (54 Stimmen). Auch ein Spieler von Arminia Bielefeld wurde bei der Wahl zum Fußballer des Jahres 2020 berücksichtigt. Zwei der abgegebenen Stimmen gingen an Fabian Klos, Stürmer der Blauen und Torschützenkönig der vergangenen Zweitligasaison.

VereinArminia Bielefeld
TrainerUwe Neuhaus
Gründung3. Mai 1905

Am 4. September hat der Verein aus Bielefeld eine Neuverpflichtung bekannt gegeben. Arminia Bielefeld hat den Niederländer Mike van der Hoorn unter Vertrag genommen und ein Detail dürfte der Vereinsführung ganz besonders gut in den Kram gepasst haben. 

Fabian Klos (Arminia Bielefeld) erhält so viele Stimmen wie Serge Gnabry

Der 32-Jährige, der sich vergangene Woche mit Arminia Bielefeld im Trainingslager in Tirol befand, belegt in der Wertung Rang 18 neben Weltmeister Jerome Boateng und FCB-Stürmer Serge Gnabry (ebenfalls zwei Stimmen). Die DSC-Legende sicherte sich sogar eine Stimme mehr als Nationaltorwart Manuel Neuer und Julian Brandt (Borussia Dortmund), die jeweils nur eine Stimme bekamen.

Auf den Erfolg der vergangen Saison will sich beim Aufsteiger jedoch keiner ausruhen. Am Sonntag (30. August) endete das intensive Trainingslager in Scheffau am Wilden Kaiser. Dort bereiteten sich die Ostwestfalen eine Woche lang auf den kommenden Ligastart vor. Am 19. September geht's für Arminia Bielefeld gegen Eintracht Frankfurt.

Fabian Klos war mit 21 Treffern bester Torschütze der vergangenen Zweitligasaison.

Arminia Bielefeld verabschiedet sich aus Scheffau

Beim letzten sportlichen Test des Trainingslagers musste sich das Team von Uwe Neuhaus dem VfB Stuttgart geschlagen geben. Beim „Helden Cup“ in Kufstein unterlag Arminia Bielefeld dem Mitaufsteiger mit 0:2. Für den Coach konnte sich der Test gegen die Schwaben jedoch sehen lassen. „Ich bin überhaupt nicht unzufrieden. Wir haben nie den Kopf hängen lassen und weiter versucht, zunächst den Ausgleich und später den Anschluss zu erzielen.“

Das einwöchige Trainingslager verlässt der Aufsteiger mit viel Optimismus für die anstehenden Aufgaben. Bereits vor der vergangenen Saison hielten sich die Blauen vor dem Zweitligastart in Scheffau am Wilden Kaiser auf. Am Ende erlebte der DSC eine fulminante Spielzeit, die im Aufstieg von Arminia Bielefeld gipfelte. Diesen „Geist von Scheffau", so Uwe Neuhaus gegenüber dem Westfalen-Blatt, will der Coach auch mit in die Mission Klassenerhalt nehmen. Ein neuer Spielerwechsel wurde indes am Dienstag (1. September) bestätigt: Stephan Salger verlässt Arminia Bielefeld nach acht Jahren und wechselt zum Drittligisten 1860 München. 

Gute Nachrichten für die DSC-Anhänger: Das neue Trikot von Arminia Bielefeld ist das zweitgünstigte im Liga-Vergleich. Für Ärger sorgte derweil die Tatsache, dass RB Leipzig als einziger Verein der Bundesliga vor Zuschauern spielen darf. Für Uwe Neuhaus, Trainer von Arminia Bielefeld, ist dieser Umstand „nicht zu akzeptieren".

In den Niederlanden sorgten Ultras der Blauen nun für Kopfschütteln. Vor dem Testspiel von Arminia Bielefeld gegen den FC Groningen kam es dort zu Straßenkämpfen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare