Montagsspiel in Dresden

Schwächelnde Arminia kurz vor dem großen Ziel – neues Sturmtalent verpflichtet?

Erneut gab es keinen Sieg für Arminia Bielefeld zu feiern. Nach dem torlosen Remis in Sandhausen ist der ersehnte Aufstieg jedoch in greifbarer Nähe. Für die kommende Saison soll bereits ein neuer Spieler verpflichtet worden sein.

  • Arminia Bielefeld kommt nicht über ein 0:0 beim SV Sandhausen hinaus.
  • Am Montag steht das Spiel gegen Dynamo Dresden an.
  • Ein Sturmtalent von 1860 München wurde wohl verpflichtet.

Bielefeld – Es hätte alles so schön sein können: Der Schiedsrichter pfeift die Partie am heutigen Montag (Anstoß: 20.30 Uhr) gegen Dynamo Dresden ab. Der Aufstieg ist Arminia Bielefeld kaum noch zu nehmen und die ausverkaufte Alm verwandelt sich in ein Tollhaus. Nach elf Jahren ohne Bundesliga-Zugehörigkeit sollte die Rückkehr ins Oberhaus gebührend gefeiert werden.

Verein

Arminia Bielefeld

Gegründet

3. Mai 1905

Trainer 

Uwe Neuhaus

Arminia Bielefeld bleibt das Maß aller Dinge in Liga 2

Doch die Corona-Krise machte zumindest dem Ambiente ein Strich durch die Rechnung. Sportlich können die Ostwestfalen dennoch so gut wie alles klarmachen. Dabei scheint der Motor des Spitzenreiters der 2. Bundesliga seit dem Re-Start ins Stocken geraten zu sein. Am Freitag (12. Juni) kam die Elf von Trainer Uwe Neuhaus nicht über ein 0:0 beim SV Sandhausen hinaus. Zuvor gab es für Arminia Bielefeld gegen Nürnberg ebenfalls nur ein Remis.

Dass die Blauen nur eins der vergangenen sechs Ligaspiele gewinnen konnten, trübt die Aufstiegseuphorie ein wenig. Dennoch: Arminia Bielefeld ist mit nur zwei Niederlagen in der gesamten Saison und der zweitbesten Offensive der Liga das Maß aller Dinge und wird den Aufstieg in die Bundesliga mit einem Sieg gegen Dresden so gut wie sicherstellen. Zeitgleich muss der DSC auf einen weiteren Ausrutscher des HSV am Dienstag (16. Juni) gegen Osnabrück hoffen.

Jonathan Klaus im Nahkampf mit Sandhausens Emanuel Taffertshofer.

Uwe Neuhaus erfüllt sich mit Arminia Bielefeld einen Lebenstraum

Für Uwe Neuhaus wäre der Aufstieg mit Arminia Bielefeld der größte Erfolg seiner Trainerkarriere und die Erfüllung eines Lebenstraums. Noch nie war der 60-Jährige in seiner langen Schaffenszeit als Coach in der Bundesliga tätig. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Club, den er von 2015 bis 2018 trainierte, könnte er den Sack zu machen.

Derweil scheint die Vorbereitung für die erste Bundesliga-Saison seit elf Jahren schon voranzuschreiten. Nachdem bereits Linksverteidiger Jacob Laursen von Odense BK wohl an die Alm wechseln wird, hat Arminia Bielefeld scheinbar auch in den Sturm investiert. Wie das Westfalen-Blatt berichtet, soll Noel Niemann von 1860 München die Ostwestfalen verstärken. Der 20-Jährige wechselt ablösefrei zum DSC und soll bereits einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben haben. Bestätigen wollte der künftige Bundesliga-Trainer den Wechsel nicht: "Das sind Spekulationen, dazu habe ich mich noch nie geäußert. Den Namen habe ich schonmal gehört."

Die Partie gegen Dynamo Dresden entschied Arminia Bielefeld letztlich deutlich für sich. Der Aufstieg in die Bundesliga ist quasi besiegelt. Perfekt gemacht wurde er durch das 1:1 des HSV am Dienstag. Danach feierten Spieler und Fans von Arminia Bielefeld die Rückkehr in die Bundesliga.

Ein irres Spiel gab es indes im Wildpark: Dort gab Arminia Bielefeld ein 3:0 gegen den KSC noch aus der Hand. Im letzten Spiel der Saison geht es für den DSC zwar um nichts mehr – dennoch kann Arminia Bielefeld mit einem Sieg über Heidenheim Freundschaftshilfe für den HSV leisten.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Uli Deck/dpa-Pool/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare