Abstiegskampf

Spieltage terminiert: So geht‘s für Arminia im Bundesliga-Endspurt weiter

Die Zeit bis Mai verspricht für Arminia Bielefeld heiß zu werden – der Abstiegskampf in der Bundesliga steht an. Die letzten Spieltage wurden jetzt terminiert.

Bielefeld – Derzeit ruht die Bundesliga – für diejenigen, die nicht bei ihren Nationalmannschaften weilen, heißt es daher: Kraft tanken für den Saison-Endspurt. Acht Partien stehen an, 24 Punkte sind noch zu vergeben. Wie es bis Ende Mai weitergeht, hat jetzt die DFL bekannt gegeben.

Am Donnerstag (25. März) hat die Deutsche-Fußball-Liga die Spieltage 29 bis 34 der Bundesliga terminiert. Wie es für Arminia Bielefeld bis zum Saisonende weitergeht, steht also fest. Wie bereits so häufig in dieser Saison wird das Team von Frank Kramer noch einmal ein Freitagsspiel bekommen. Die neu angesetzten Spieltage in der Übersicht

Arminia Bielefeld: Spieltage 29 bis 34 in der Bundesliga

  • 29. Spieltag: FC Augsburg – Arminia Bielefeld (Samstag, 15.30 Uhr)
  • 30. Spieltag: Arminia Bielefeld – FC Schalke 04 (Dienstag, 20.30 Uhr)
  • 31. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – Arminia Bielefeld (Sonntag, 18.30 Uhr)
  • 32. Spieltag: Hertha BSC – Arminia Bielefeld (Freitag, 20.30 Uhr)
  • 33. Spieltag: Arminia Bielefeld – TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr)
  • 34. Spieltag: VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld (Samstag, 15.30 Uhr)

Zwei Akteure von Arminia Bielefeld triumphieren bei U21-EM

Derweil gab es für zwei Arminen Grund zu Jubeln: Amos Pieper und Arne Maier feierten bei der U21-EM in Ungarn einen Auftaktsieg gegen den Gastgeber. Beim 2:0-Erfolg führte Maier, der unter Trainer Frank Kramer bei Arminia Bielefeld zum Stammspieler geworden ist, die Deutsche Elf als Kapitän aufs Feld.

Nach 75 Minuten wurde die Hertha-Leihgabe von Nationaltrainer Stefan Kuntz ausgewechselt, sein Vereinskollege durfte indes durchspielen. Am kommenden Samstag geht’s für die beiden Spieler von Arminia Bielefeld im zweiten Gruppenspiel weiter. Im ungarischen Szekesfehervar geht es gegen die Niederlande, die sich zum Auftakt mit einem Remis (1:1) gegen Rumänien begnügen mussten.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare