Leihgabe

Karriere-Schub: Darum wechselte Arne Maier zu Arminia Bielefeld

Arne Maier (21) hat seinen früheren Verein Hertha BSC Berlin bewusst verlassen. Mit einer Leihe zu Arminia Bielefeld verfolgt er ein bestimmtes Ziel.

Bielefeld/Berlin – Der Fußballer Arne Maier zählte bislang zu einer der besten Mittelfeld-Talente in Deutschland. Doch bei seinem Arbeitgeber Hertha BSC Berlin geriet seine Entwicklung ins Stoppen. Der 21-Jährige entschloss sich deshalb für einen Tapetenwechsel. Mit einer Leihe zu Arminia Bielefeld nach Ostwestfalen-Lippe* soll es jetzt wieder bergauf gehen.

VereinArminia Bielefeld
TrainerUwe Neuhaus
StadionSchücoArena

Arne Maier möchte sich bei Arminia Bielefeld in zweierlei Hinsicht weiterentwicklen

Bei Hertha BSC Berlin lief es für den Mittelfeldspieler zuletzt nicht mehr so richtig gut. In einem Interview mit der „Sport-Bild“ sprach Arne Maier über die Beweggründe seines Wechsels nach Bielefeld. In seiner Beziehung zur Alten Dame habe es "ab und zu geknirscht, es gab Höhen und Tiefen", erklärte der 21-Jährige.

Bei Arminia Bielefeld möchte er sich fußballerisch aber auch persönlich weiterentwickeln. Dies sei bei seinem bisherigen Verein in Berlin zuletzt nicht mehr möglich gewesen. „Ich musste raus aus der Komfortzone bei Hertha, muss Verantwortung übernehmen“, erklärte Arne Maier seinen Wechsel gegenüber „Sport Bild“.

Arminia Bielefeld: Wird Arne Maier zu Hertha BSC Berlin zurückkehren?

Etwa 13 Jahre hat Arne Maier bei Hertha BSC Berlin verbracht. Seine komplette Laufbahn hat er dort bestritten. Und jetzt soll es das nach dem Wechsel zu Arminia Bielefeld endgültig gewesen sein? Wohl kaum. Einen Schlussstrich hat der etwa 1,83 Meter große Mittelfeldspieler noch nicht gezogen. In der Bundesliga trifft sein Team Arminia Bielefeld in der heimischen SchücoArena als Nächstes auf den BVB und die Partie wird aufgrund der hohen Coronavirus-Zahlen als Geisterspiel ohne Fans ausgetragen.

„Dass ich meinen Vertrag verlängert habe vor der Leihe, zeigt ja auch, dass ich mit dem Kapitel grundsätzlich noch nicht abgeschlossen habe“, erklärte Arne Maier im „Sport Bild“-Interview. Ob und wann er seinen jetzigen Verein wieder verlassen werde, sagte er nicht. Stattdessen sprach er über einen Trainer-Abgang.

Arminia Bielefeld: Arne Maier spricht über Klinsmann-Aus bei Hertha BSC Berlin

Das Aus von Ex-Trainer Jürgen Klinsmann bei Hertha hat Arne Maier offenbar sehr beschäftigt. Im „Sport Bild“-Interview sprach er über den aufsehenerregenden Abgang des Coaches. „Ich kann ihm menschlich nichts vorwerfen. Sein Abgang war aber für die Spieler, Fans und Verantwortlichen nicht so, wie man es normalerweise erwartet“, erklärte der 21-Jährige, der seit dieser Saison für Arminia Bielefeld spielt.

„Wir hatten eines Morgens eine Besprechung, plötzlich kam er rein und sagte, er geht. Da waren wir erst einmal alle geschockt“, erinnert sich Maier zurück. Für Sein damaliges Verhalten soll sich Klinsmann inzwischen entschuldigt haben. Sein Wechsel zu Arminia Bielefeld hat sich der Mittelfeldspieler gut überlegt. Nach einem Gespräch mit Trainer Uwe Neuhaus, der ihn offensichtlich überzeugt hat, fiel schließlich die Entscheidung.

„Bielefeld will Fußball spielen, nicht nur den Ball nach vorne schlagen. Ich habe diese Entscheidung sehr bewusst getroffen und freue mich sehr auf die Aufgabe bei Arminia“, ergänzte Arne Maier. Zuletzt lief es für sein Team allerdings nicht ganz so rund. Beim Spiel VfL Wolfsburg gegen Arminia Bielefeld kassierte der DSC die dritte Niederlage in Folge und rutschte damit in der Tabelle weit nach unten.

Rubriklistenbild: © Andreas Gora/dpa

Auch interessant

Kommentare