Arminias Leihgabe

Vom Bankdrücker zum Dauerläufer: Arne Maier ist unter Frank Kramer in Bielefeld angekommen

Arminia Bielefeld im Spiel gegen Werder Bremen.
+
Arne Maier (M.) ist unter Frank Kramer im Mittelfeld gesetzt.

Unter Uwe Neuhaus hatte er einen schweren Stand – nun scheint er eine feste Größe bei Arminia Bielefeld zu werden. Arne Maier hat in den vergangenen Wochen eine 180-Grad-Wende unternommen.

Bielefeld – Bereits vor drei Jahren waren sich viele Experten in Fußballdeutschland sicher: Aus dem wird mal was. 2018 bekam Arne Maier die Fritz-Walter-Medaille in Silber verliehen – für seine herausragenden Fähigkeiten als Fußballspieler. Vor allem sein überragendes Spielverständnis wurde von vielen geschätzt. Geradlinig sollte die Karriere des heutigen Spielers von Arminia Bielefeld jedoch nicht verlaufen.

In der Saison 2018/2019 schien Arne Maier auf dem richtigen Weg zu sein: Unter dem damaligen Hertha-Coach Pál Dárdai war das Talent Stammspieler – schaffte es 23 Mal in die Startelf und war in 19 Partien über die gesamte Spielzeit auf dem Platz. Eine Innenbandverletzung im April 2019 warf den Mittelfeldspieler schließlich zurück.

VereinArminia Bielefeld
TrainerFrank Kramer
StadionSchücoArena

Arminia Bielefeld: Arne Maier kommt unter Frank Kramer zum Zug

Während seiner Verletzungspause wechselte die Alte Dame den Trainer. Unter Jürgen Klinsmann wurde Arne Maier nicht mehr so häufig gebraucht wie noch unter seinem alten Coach, eine weitere Verletzung warf ihn zudem erneut zurück. Zur neuen Saison wechselte das Talent schließlich von seinem Heimatverein Hertha BSC, den er Mal als sein „Wohnzimmer“ bezeichnete, auf Leihbasis nach Ostwestfalen* zum Aufsteiger Arminia Bielefeld. „Wir sind davon überzeugt, dass Arne unser Spiel bereichern wird“, sagte Sportdirektor Samir Arabi bei dessen Vorstellung.

Doch nach seiner Ankunft hatte es der gebürtige Ludwigsfelder schwer. Die Nachwirkungen seiner Verletzungen klangen noch an, zudem bekam er unter Uwe Neuhaus im besten Falle nur Kurzeinsätze. Doch nach dem Wechsel auf der Trainerbank bei Arminia Bielefeld scheint nun sein Stern aufzugehen. Schon in dem ersten Spiel unter Frank Kramer wurde die Leihgabe auf die Doppel-Sechs beordert. „Arne hat sich einfach angeboten und hat es so gemacht, dass wir gesagt haben: ‚Er bekommt den Vorzug‘“, begründete der Neu-Coach die Entscheidung, auf Maier zu setzen.

Arne Maier scheint bei Arminia Bielefeld gesetzt

Beim 2:1-Erfolg von Arminia Bielefeld über Bayer Leverkusen stand Arne Maier dann auch erstmals über 90 Minuten auf dem Platz – und erwies sich für den DSC als Laufmaschine. 12,55 Kilometer legte das Mittelfeldtalent hin. Lediglich sein Pendant im defensiven Mittelfeld, Manuel Prietl, lief knapp 200 Meter mehr. Maier scheint im laufintensiven Spiel von Frank Kramer seinen Platz gefunden zu haben.

Die Belohnung folgte prompt. Nationaltrainer Stefan Kuntz nominierte Arne Maier für die Gruppenspiele der bevorstehenden U21-EM in Slowenien und Ungarn im März – im Sommer soll der Titel folgen. Doch zunächst verfolgt der 22-Jährige noch ein anderes Ziel: Den Klassenerhalt mit Arminia Bielefeld. Nach dem Erfolg gegen die Werkself hat der DSC diesbezüglich einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Und Frank Maiers neuer Lieblingsschüler wird bei der Mission wohl eine gewichtige Rolle spielen. (*msl24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare